logo-agentur-gerhard-g-whitelogo-agentur-gerhard-glogo-agentur-gerhard-whitelogo-agentur-gerhard

Social Media und Healthcare – Patienten wollen den Dialog, Dienstleister zögern

,
Social Media Healthcare

Healthcare und der digitale Wandel

Wie alle Branchen ist auch der Gesundheitssektor in vielen Bereichen vom digitalen Wandel betroffen.

Die kritische Bewertung von Ärzten, Diagnosen, Therapien und  Kliniken findet öffentlich statt. Die Wirksamkeit von Behandlungsmethoden wird in einschlägigen Blogs in Frage gestellt.

Nebenwirkungen von Medikamenten werden in Foren diskutiert – ein heikles Thema für Pharmakonzerne. Auch Zusatzleistungen und das Beitragsgefüge von Krankenkassen sind schon längst Gesprächsthema.

Patienten fordern mehr Mitspracherecht und Transparenz

Die Nutzung moderner Medien verändert die Kommunikation im Healthcare-Bereich nachhaltig. Der einst „unmündige“ Patient kann sich schnell und überall über Krankheitsbilder, Therapiemöglichkeiten und Medikamente informieren.  Angehörige checken auf Vergleichsportalen Kliniken und Krankenhäuser, um die beste Anlaufstation zu recherchieren.

Dass der Gesundheitssektor nicht in gleicher Geschwindigkeit wie andere Branchen auf den digitalen Wandel und die neuen Arten des Medienkonsums reagieren kann, hat u.a. in den gesetzlichen Beschränkungen der Branche zu tun.

Beratungen haben das Thema erkannt

Dies haben  auch die großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften erkannt, die schon einige sehr aussagekräftige Studien und Whitepaper zum Thema „Social Media und Healthcare“ publiziert haben:

Allerdings stehen hier die Risiken des Einsatzes von Social Media für die Healtcare-Industrie im Vordergrund.

Die Chancen im Fokus

AGENTUR GERHARD beschäftigt sich mit der Frage, wie neue Medien dafür eingesetzt werden können, um einen möglichst großen Nutzen für Patienten und Unternehmen zu erzeugen. D.h. der besondere Kontext des Healthcare-Bereichs, mit all seinen Regulierungen und Vorschriften, betten wir in ein Framework aus Kundenbedüfnissen ein.

Grundlage sind dabei die Bedürfnisse von Patienten entlang einer „Patienten-Journey“, die den Krankheits- und Genesungsverlauf in Phasen einteilt.  Wir haben euch ein paar wissenswerte Fakten, zum Thema zusammengetragen und Sie entlang der „Patienten-Journey“ visualisiert.

patient journey health care

Dieses Framework bildet für uns die Grundlage, um kommunikative Maßnahmen im digitalen Raum so zu gestalten, dass Unternehmen und Patienten den größtmöglichen Nutzen davon tragen.

  • Das kann die Konzeption einer App sein, um die Medikamenteneinnahme für Patienten zu erleichtern und eine bessere Betreuung zu gewährleisten.
  • Der Facebookauftritt, um eine Klinik als Marke zu etablieren.
  • Ein Unternehmensblog, um die Arbeitgebermarke zu stärken und Recruitingmaßnahmen zu unterstützen.
  • Oder auch der Twitteraccount um  Unternehmensneuigkeiten der Fachpresse und Haelthcare-Bloggern schnell zugänglich zu machen.

Keiner traut sich

Zudem haben wir uns vergangenen Herbst an die Arbeit gemacht und uns angesehen, wie viele deutsche Kliniken eigentlich auf Facebook präsent (quantitativ) und mit welchen kommunikativen Maßnahmen dort auf Patientenbedürfnisse eingegangen wurde (qualitative Auswertung).

Facebook Healthcare Deutschland

Social Media und Healthcare in Deutschland – da geht noch was!

 

Die kommunikativen Maßnahmen der aktiven Kliniken und Krankenhäuser kann man – mit ein paar wenigen Ausnahmen – als sehr mangelhaft bezeichnen. Die Möglichkeiten, die das „Medium Facebook“ bietet, werden nicht im Entferntesten ausgeschöpft.

Social Media wird nur ansatzweise genutzt.

In der Branche ist die Bedeutung  von Social Media als Werkzeug, um den digitalen Wandel als Chance zu begreifen, bereits angekommen –  jedoch nur in der Theorie. Die Praxis zeichnet ein anderes Bild.

Kaum eine Klinik nutzt die Möglichkeiten von Facebook und Co. auch nur ansatzweise aus. Dialog mit Patienten oder Angehörigen findet kaum statt, relevante Inhalte sind meist unauffindbar  und auch der Serviceaspekt wird ausgeklammert.

Ein Blick über den großen Teich…

… zeigt einige Beispiele, wie Kliniken und andere Gesundheitseinrichtungen Social Media nicht nur als Kommunikationsmittel nutzen. Social Media wird hier als Tool begriffen, um Patienten die bestmögliche Versorgung zukommen zu lassen.

Social Media im Gesundheitssektor

 

Von solchen Anwendungsbeispielen kann man lernen oder auch erfolgreich adaptieren. Wir unterstützen gerne dabei. Wenn Sie eine Social Media Beratung aus Berlin suchen, dann sind Sie bei uns richtig!

Photo by Hal Gatewood on Unsplash

Reinhardt Neuhold
Manchmal Speaker, meistens Zuhörer. Gründer, Gesellschafter und Geschäftsführer von Agentur Gerhard.
Kommentieren
Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.
Danke für Ihre Nachricht. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.
AGENTUR GERHARD
Am Treptower Park 28-30
12435 Berlin
+49 (0)30 6098 3961 0+49 (0)30 6098 3961 0
Me
Zur
ück
Kon
takt