logo-agentur-gerhard-g-whitelogo-agentur-gerhard-glogo-agentur-gerhard-whitelogo-agentur-gerhard

Die Bitkom-Digitalstrategie: Last Call Germany!

,

Es klingt dramatisch und es sind starke Worte, die von der Bitkom in Ihrer Digitalstrategie 2025 vorangestellt werden:

Die Digitalisierung ist kein nettes Extra und kein Nice-to-have – sie ist das größte Wohlstandsversprechen seit der Industrialisierung.

https://www.bitkom.org/Digitalstrategie2025

Die Diagnose des Status Quo in Deutschland bezogen auf die Digitalisierung und der sich daraus ergebenden Transformation von Unternehmen und Geschäftsmodellen klingt ebenso dramatisch:

Die digitale Welt ist in Bewegung, und Deutschland hält nicht Schritt.

https://www.bitkom.org/Digitalstrategie2025

Digitalisierung ist Teil der Lösung für drei Hauptherausforderungen

Der Bitkom sieht 3 wesentliche Herausforderung, die unsere Zukunft in Deutschland prägen wird:

  • Nachhaltiges Wirtschaften
  • Gesellschaftlicher Zusammenhalt
  • Digitale Transformation

Eine zukünftige Digitalpolitik (einer Bundesregierung) müsse diesen Aspekten Rechnung tragen.

Visionen für eine digitale Gesellschaft

Im Weckruf des Bitkom ist die Digitalisierung bezogen auf die Gesellschaft in sechs Bereiche geteilt. Für jeden Bereich sind Handlungsfelder ausgemacht worden:

Digitale Bildung

Die Vision: Die Teilhabe an hochwertiger Bildung wird jedem Bundesbürger gleichermaßen ermöglicht. Private und staatliche Bildungs-Institutionen wachsen mehr und mehr zusammen. Bildungsqualität, Inklusion und Chancengleichheit stehen im Mittelpunkt. Sie garantieren auch eine globale Wettbewerbsfähigkeit und erhöhen die Innovationstraktion.

Folgende Maßnahmen sollen den Weg dorthin ebnen:

  • Schulen zu Smart Schools ausbauen
  • Digitalpakt zügig umsetzen und zweiten Digitalpakt anstoßen
  • Kooperationsverbot in der Bildung abschaffen
  • Berufliche Bildung stärken
  • Weiterbildung digital und flexibel gestalten
  • Hochschulbildung zeitgemäß und attraktiv gestalten

Verzahnung von Wissenschaft und Wirtschaft

Die Vision: Wissenschaft und Wirtschaft rücken näher zusammen, so dass das Qualitätssiegel „Made in Germany“ für innovative Produkte und Services aus Deutschland steht. Start-ups blühen aufgrund auch staatlicher Förderungen im Bereich neuer Geschäftsmodelle, Produkte und Services.

Folgende Maßnahmen sollen den Weg dorthin vorbereiten:

  • Reallabore etablieren
  • Ausgründungen fördern
  • Ökosysteme ausbauen
  • Fokus auf Innovationen setzen

Digital für alle in Stadt und Land

  • Digitale Angebote ermöglichen
  • Barrierefreiheit gewährleisten
  • Digitale Inklusion fördern
  • Ehrenamt digital unterstützen
  • Digitaltag einführen

Infrastruktur

  • Maximales privatwirtschaftliches Engagement generieren
  • Öffentliche Fördermittel bereitstellen
  • Mobilfunk stärken
  • Ausbau vereinfachen
  • Innovationsfähigkeit gewährleisten

Nachhaltigkeit

  • Digitale Technologien anerkennen
  • Für (fast) jedes Problem gibt’s eine digitale Lösung
  • Europäische Strategie schaffen
  • Nachhaltigkeitsstrategie und Digitalpolitik verknüpfen
  • Nachhaltigkeit in der Infrastrukturförderung berücksichtigen

Gesundheit

  • Elektronische Patientenakten zur Behandlungsplattform ausbauen
  • Einheitliche Rahmenbedingungen für Gesundheitsdatennutzung schaffen
  • Klarere Regeln und mehr Mittel für Digitalisierung bereitstellen
  • Digitale Gesundheitsinnovationen in die Versorgung bringen
  • Digitalen Arztbesuch mit der Versorgung vor Ort gleichstellen

Das sind nun sehr politisch geprägte Handlungsempfehlungen, die da von der Bitkom kommen. Zum Teil auch in der Granularität sehr verschieden. Zum einen übergreifend strategisch, zum anderen sehr operativ und abgegrenzt. Das muss nicht schlecht sein, zeigt aber, dass es sich eher um ein Action-Paper handelt und nicht um eine Strategie.

Welche Handlungsfelder indentifiziert der Bitkom für Unternehmen?

Visionen für eine digitale Wirtschaft

Digitalisierung der Leitindustrien

  • Unternehmen stärken
  • Daten und Infrastruktur nutzbar machen
  • Vertrauen bilden mit sicheren digitalen Identitäten
  • Digitale Wirtschaft vernetzen

Fachkräfte und New Work

  • KI in der Ausbildung verankern
  • Softwarekompetenz fördern
  • Weiterbildung zeitgemäß gestalten
  • Flexible Arbeitszeiten ermöglichen
  • Arbeitsmarktzugang erleichtern

Startups

  • Mehr Europa wagen
  • Finanzierung und Wachstum von Startups fördern
  • Mit Startups verstärkt zusammenarbeiten
  • Durch gesellschaftlichen Wandel zu mehr erfolgreichen Gründungen

Neue Technologien: KI, Blockchain, Quantencomputing, 3D-Druck

  • KI gezielt fördern und Datenverfügbarkeit verbessern
  • Blockchain-Anwendungen vorantreiben
  • Quantenforschung anwendungsnah fördern
  • Potenziale der 3D-Drucktechnologie nutzen

Cybersicherheit

  • Sichere Kommunikation gewährleisten
  • Ausreichend hochqualifizierte Fachkräfte ausbilden
  • IT-Sicherheit als Schlüsseltechnologie voranbringen
  • Kohärente Regulierung der Cybersicherheit entwickeln
  • Informationsaustausch erweitern

Plattformen

  • Primat der Digitalpolitik
  • Differenzierte Betrachtung der Regulierungsobjekte
  • Chancenorientierte und innovationsfreundliche Grundhaltung fördern
  • Digitalen Binnenmarkt und europäischen Fokus stärken

Datenpolitik

  • Daten als Grundlage der Digitalisierung
  • Kohärente Regulierung für die Datenökonomie entwickeln
  • Selbstregulierung fördern
  • Datensicherheit und Nutzersouveränität fokussieren
  • Datenstrategie entwickeln

Wettbewerbspolitik

  • Kohärenten Rahmen schaffen
  • Dialog für faire Marktbedingungen – verlässlich kommunizieren
  • Kooperationen ermöglichen
  • Recht anwenden

Urheberrecht und Medienpolitik

  • Bestehende Haftungsprinzipien wahren
  • Digitales Potential ausschöpfen und Wertschöpfung neu denken
  • Ausgewogene Rahmenbedingungen mit einheitlichem Rechtsrahmen schaffen
  • Urheberrechtsrichtlinien separiert und sorgfältig implementieren
  • Urheberrechtliche Abgaben reformieren

Auch die Forderungen und Handlungsempfehlungen für die Wirtschaft sind geprägt durch eine Mischung aus übergreifenden Themen und eher spezifischen Handlungsempfehlungen.

Letztlich spiegelt eine derartige Mischung an Empfehlungen wie Unternehmen mit der Digitalisierung umgehen sollen, die Komplexität des Themas wieder.

Oft scheint es wirklich so, als ob Unternehmen nicht wüssten, wo zuerst anpacken.

Beratung
Quo vadis Digitalisieriung? Wir helfen mit einer Digitalstrategie weiter.

Wie stellt sich der Bitkom den digitalen Staat vor?

Digitale Verwaltung und eGovernment

  • Once-Only-Prinzip verankern
  • Register modernisieren
  • Verwaltungsausbildung und -kultur modernisieren
  • Schriftformerfordernisse abbauen
  • Europäische Standards definieren

Öffentliche Vergabe

  • Einkaufsprozesse ganzheitlich digitalisieren
  • Bundesvergabegesetz einführen
  • Frühzeitig und transparent kommunizieren
  • Rechtsschutz im Unterschwellenbereich einführen
  • Personal in den Vergabestellen aufstocken und weiter qualifizieren

Steuern und Finanzen

  • Keine Sondersteuer für digitale Geschäftsmodelle
  • Unternehmenssteuerbelastung senken
  • Beschränkung der Verlustverrechnung zurückführen
  • Besteuerungsprozesse lückenlos digitalisieren

Forschungsförderung

  • Steuerliche Forschungsförderung schrittweise ausbauen
  • Disruptive Innovationen fördern
  • Mehr Anreize für die Wirtschaft schaffen
  • Fokus auf Innovationen setzen
  • Eine Ausbildungs- und Forschungskultur im Hochschul- und Bildungswesen etablieren, die technische und gestalterische Kompetenzen vereint

Öffentliche Sicherheit und Verteidigung

  • Zuständigkeitsverteilung kritisch überprüfen
  • Vernetzung vorantreiben
  • Ausstattung der Sicherheitsbehörden verbessern
  • Innovationsanreize und Fehlerkultur schaffen
  • Durchlässigkeit für IT-Fachkräfte verbessern

Zuletzt appelliert der Bitkom noch daran, dass Deutschland natürlich in einem globalen Wettbewerb steht. Das stimmt natürlich.

Dennoch sollte man betrachten, dass gerade in eine „globalisierten“ und digitalisierten Welt Standards eben nicht per se Gültigkeit besitzen. Hier ist Einfallsreichtum gefragt und auch Chuzpe, eigene digitale Standards und Anforderungen zu definieren.

Mehr zum Thema Digitale Transformation

Die Bitkom Digitalstrategie 2025 als Download (pdf).

Photo by Ben Sweet on Unsplash

Agentur Gerhard
Gerne beantwortet Ihnen unser PR- und Redaktionsteam alle Fragen. Schreiben Sie uns eine Mail an office@agentur-gerhard.de oder hinterlassen Sie einen Kommentar. Wir bemühen uns, zeitnah zu antworten.
Kommentieren
Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.
Danke für Ihre Nachricht. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.
AGENTUR GERHARD
Am Treptower Park 28-30
12435 Berlin
+49 (0)30 6098 3961 0+49 (0)30 6098 3961 0
Me
Zur
ück
Kon
takt