logo-agentur-gerhard-g-whitelogo-agentur-gerhard-glogo-agentur-gerhard-whitelogo-agentur-gerhard

Aktienwert verdoppelt, Einstieg in den mobilen Spielemarkt geschafft – Pokémon Go zaubert Nintendo ein ganz breites Grinsen in das Gesicht!

,

Nintendo lebte vom Glanz früherer Tage.

Spiele wie Zelda, Super Mario Cart, Mega Man und Spielkonsolen wie das NES oder Super NES lassen die Augen eines jeden glänzen, der sich zur Generation Y zählt. Doch setzten Playstation, XBOX und natürlich Smartphonegames dem Gaming-Giganten aus Japan in den letzten Jahren stark zu, so dass wenig von dem Glanz vergangener Tag übrig blieb. Ein Blick auf die Verkaufszahlen von 2015 bestätigt diesen Eindruck: Sony’s Playstation 4 steht mit 17 Millionen verkauften Einheiten einsam an der Spitze. Microsofts XBOX schafft es immerhin noch auf 8,5 Millionen, Nintendo’s Wii U ging nur 3,5 Mal über den Ladentisch (Statista, 2015).

Hat Nintendo die digitale Transformation verpasst?

Wie in jeder anderen Industrie schreitet auch in der Gaming-Industrie die Digitalisierung voran. Wie lange wird es denn noch überhaupt die Spielkonsolen geben? Nutzer sind doch viel mehr interessiert an Snackable Contents und das natürlich mobil auf dem Smartphone. Das hatte Nintendo natürlich auch erkannt, trotzdem war weit und breit kein Nintendo Smartphonegame in Sicht; Launchtermine von Jahr zu Jahr verschoben. Bis eben vor zwei Wochen!

Pokémon Go geht viral!

Bis heute wurde Pokémon Go in den USA ca. 9,5 Millionen Mal heruntergeladen, täglich kommen 4-5 Millionen App-Installs hinzu und dabei ist das Spiel noch gar nicht weltweit verfügbar (Recode, 2016).

Erst seit einer knappen Woche ist das Spiel in Deutschland und es spricht jeder, wirklich jeder darüber! Laut dem Monitoringanbieter Brandwatch wurde das Spiel Pokémon Go bereits 13 Millionen im Zeitraum vom 01.07.-17.07. im Social Web erwähnt (WIRED, 2016).

 

Pokemon Go - Brandwatch

Warum Pokémon Go nun viral ging, ist schwer zu sagen. Bahnbrechende Maßnahmen sind aktuell nicht bekannt, aber es wird die geschickte Platzierung von Meldungen, die Verknappung der Verfügbarkeit der App und natürlich die Marke Pokémon gewesen sein, die das Spiel so rasend schnell verbreiteten.

Ein Blick auf Google Trend bestätigt diese Zahlen!

Pokemon Go - Google Trends

Wow! Pokémon Go`s Aktivitätslevel lässt Facebook & Co alt aussehen!

Ganz nebenbei geht das Spiel nicht nur viral, sondern begeistert die Nutzer mit der Spielmechanik und dem Einsatz von AR, so dass Pokémon Go durchschnittlich mehr als 30 Minuten am Tag genutzt wird! Unbedingt auf AppInstitute die Realtime-Statistiken anschauen!

Appinstitute - Pokemon Go - Statistiken

Pokémon Go füllt die Kassen von Nintendo

Obwohl Nintendo nur 1/3 von Niantic Labs (hat das Spiel Pokémon Go entwickelt) gehört, hat sich der Marktwert von Nintendo glatt verdoppelt und damit den ewigen Konkurrenten Sony überholt (Reuters, 2016). Ganz nebenbei setzt Pokémon Go durch In-App-Käufe momentan 1 Millionen Dollar pro Tag um! Da das Spiel momentan noch nicht weltweit verfügbar ist, wird vom einem jährlichen Umsatz von 1 Milliarden Dollar ausgegangen (AdAge, 2016).


Nintendo Pokémon Go - Shop und Wearables

Was verrät Pokémon Go über die zukünftige Strategie von Nintendo?

Angesichts des hässlichen Designs (unsere Meinung), mangelhaften und wenig zeitgemäßen UX, und stetigen Server- und App-Abstürzen, liegt die Vermutung nahe, dass es sich bei Pokémon Go um einen (zugegebenermaßen sehr erfolgreichen) Piloten handelt. Was im Umkehrschluss bedeuten kann, das Nintendo die Zeichen der Zeit erkannt hat und eben neue Wege beschreitet (Lean und so…).

Das heißt aber nicht, dass man sich von der eigenen Geschichte löst und die früheren Erfolge vergisst, vielmehr löst sich die Marke von dem reinen Plattformgedanken und öffnet sich geschickt neuen Technologien. Nach dem Erfolg von Pokémon Go ist es nun also nur noch eine Frage der Zeit, bis wir mit Mario, Zelda oder Mega Man in der Augmented Reality unterwegs sein werden.

Das Re-Release des NES im September zahlt zwar nicht unbedingt auf diese Überlegungen ein, zeigt aber dass das Vertrauen in die eigene Marke und Geschichte wieder da ist. Klar wird das NES ein wahnsinniger Erfolg werden, sollte aber eben nicht als richtungsweißend für die Strategie gesehen werden!

Den Kampf um die Plattform hat Nintendo gegen Sony verloren, ggf. kann noch in Richtung der ganz jungen Zielgruppe gepunktet werden, aber die Zukunft wird eher im Bereich der Adaption bestehender Spielemarken, wie Mario, Zelda, etc., liegen. Angesichts der vielen Nintendospiele und der sich rapid evolvierenden Technologielandschaft, kann das Konzept natürlich aufgehen. Denn wir fangen gerade erst mit Augmented Reality an, von Virtual Reality und Mixed Reality ganz zu schweigen! Was denkt Ihr, ist das die richtige Strategie für Nintendo?

 

Bildquelle: pokemon.com

Agentur Gerhard
Kommentieren
Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.
Danke für Ihre Nachricht. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.
AGENTUR GERHARD
Am Treptower Park 28-30
12435 Berlin
+49 (0)30 6098 3961 0+49 (0)30 6098 3961 0
Me
Zur
ück
Kon
takt