Pioniere im Metaverse – wie Marken virtuelle Welten nutzen (Use Cases)

Das Metaverse ist kein Experiment mehr. Langsam, aber sicher, etabliert sich das Metaverse – oder soll man sagen, „die Metaverse“ – im Alltag von Menschen. An vielen digitalen Orten bereits unbemerkt, an anderen wiederum unter großem Aufsehen.

Ich habe hier einige Use Cases von Marken ausgewählt, die zeigen sollen, welche Schritte Unternehmen bereits im Metaverse vollziehen. Oft noch Experiment, manchmal schon darüber hinaus.

Nike launcht das“Reactland“ als Test für das „NIKELAND“ und wir sind erst recht gespannt auf das „Nikeverse“

Um den neuen Nike React Flyknit Laufschuh zu promoten, startet die Marke ein interaktives Videospiel, in dem Käufer, nachdem sie ihre Turnschuhe geschnürt haben, zu Charakteren in der Welt von „Reactland“ werden. Kunden erstellen Avatare von sich selbst und navigieren dann durch die Wälder und Dächer des Spiels, während sie (im wirklichen Leben) drei Minuten lang auf einem Laufband joggen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Einen Einblick ins Nikeland auf Rolox erzeugt eine Ahnung, was da noch alles möglich ist. Seit das Nikeland im November 2021 bei Roblox eröffnet hat, sollen 6,7 Millionen Menschen aus 224 Ländern das Angebot wahrgenommen haben. (Stand März 2022)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein genauer Blick auf die Initiativen von Nike im Metaverse zeigt bereits jetzt, dass Marken mit mehr Fantasie und Ernsthaftigkeit, als das noch zu den Hochzeiten von Second Life der Fall war, im Metaverse unterwegs sind. Ansätze von zukünftigen Geschäftsmodellen lassen sich bei Nike bereits erahnen.

Betrachtet man das enorm erfolgreiche digitale D2C Geschäft des Sportartikelanbieters aus dem US-Bundesstaat Oregon, dann ist „NIKELAND“ sicherlich bereits Teil einer ausgeklügelten Metaverse-Strategie.

VW startet mit einer interaktiven Kampagne ins Metaverse

VW hat sich anhand einer Launch-Kampagne (Polo) und interaktivem Storytelling in die Sphären des Metaverses gewagt. Die Metaverse-Kampagne richtet sich an ein digital affines Zielpublikum und basiert auf einer Sammlung speziell gestalteter NFTs, die in den Kampagnen-Inhalten versteckt sind. Die VW-Fans können diese NTFs durch eine digital geführte Schnitzel-Jagd finden.

Okay, eine etwas „old school“ Idee, aber immerhin im Metaverse! Zudem haben GT-Enthusiasten ihre Freude am ersten Auftritt von VW im Mataverse, denn die Schnitzel-Jagd findet in GT 7 satt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

“We’re very proud of this gamified and immersive campaign as it delivered unprecedented consumer impact, whilst propelling Volkswagen and its audience into a new world. It’s not just watchable, it’s playable. And it’s a great example of the intersections of engagement and entertainment.”

Bridget Harpur, Head of marketing for Volkswagen Passenger Vehicles

Keine Spielerei bei Disney – der Konzern kommt gleich zur Sache

Anstatt sich in bestehende Metaverse-Konzepte zu integrieren, baut sich die Weltmarke lieber ein eigenes. Ein Patent für einen „Virtual-world simulator“ gibt es ebenfalls bereits. Das Versprechen klingt sehr interessant:

Nutzer können in einer „hochgradig immersiven, individualisierten virtuellen 3D-Erfahrung“ teilnehmen, ohne dass diese Benutzer ein Augmented-Reality-AR-Betrachtungsgerät tragen müssen.

Schon jetzt können Disney-Fans durch das MagicBand+ erste Eindrücke gewinnen, wie der Unterhaltungsgigant in Zukunft das Metaverse nutzen könnte.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

“Our efforts to date are merely a prologue to a time when we’ll be able to connect the physical and digital worlds even more closely, allowing for storytelling without boundaries in our own Disney metaverse, and we look forward to creating unparalleled opportunities for consumers to experience everything Disney has to offer across our products and platforms, wherever the consumer may be.”

 Bob Chapek, CEO Disney

JPMorgen zieht es ins Decentraland

Das klassische Geschäftsmodell von Banken kann sich zum Teil ins Metaverse verlagern. Digitale Vermögenswerte, Blockchain und Kryptowährungen sind hier einige der Schlagwörter.

Goldman Sachs öffnet sich dem Thema Metaverse ebenso wie JPMorgen. Vor dem Hintergrund, dass v.a. hiesige Banken noch immer mit dem Thema „Social Media“ und „Digital Banking“ zu kämpfen haben, wirkt das Interesse der beiden Finanzriesen am Thema „Metaverse“ fast schon skurril. Erst recht die Eröffnung einer virtuellen Filiale durch JPMorgan:

https://hypebeast.com/2022/2/jp-morgan-virtual-lounge-decentraland-first-bank-enter-metaverse

JPMorgan hat als erste Bank ein Stück Land in Decentraland, einem der beliebtesten Metaversen erworben und die „Onyx“-Lounge eröffnet. Die JPMorgan-Tochtergesellschaft Onyx, verantwortlich für die Entwicklung der Blockchain-Projekte und die eigene digitale Währung JPM Coin, ist namensgebend für die Lounge. Sie befindet sich in Metajuku, einer virtuellen Version des Tokioter Einkaufsviertels Harajuku.

finanzen.ch

SnoopDogg

Vielleicht liefert SnoopDogg eine der aktuell kreativsten Definitionen für das Thema „Metaverse“. Auf jeden Fall hat er als Unternehmer schnell durchdrungen, wie er das Metaverse für seine Personal Brand nutzen kann:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auch beim Thema NFT war er schnell bei der Sache und brachte mit den Doggies Sandbox-Avatare auf den Markt „Designed and crafted with tha Doggfather himself.“
Das virtuelle Grundstück auf dem SnoopDogg in Sandbox wohnt, hat seinen Wert bisher mehr als verzehnfacht – von 300k auf über 4 Millionen Dollar. Zudem „drehte“ der Rapper ein komplettes Video im Metaverse, um das entstehend „Snoopverse“ zu promoten.

“I’m always on the lookout for new ways of connecting with fans and what we’ve created in The Sandbox is the future of virtual hangouts, NFT drops, and exclusive concerts,” said Snoop Dogg in an official release. “We will be putting out artists through the metaverse,” he added. “Just like we broke the industry when we was the first independent to be major, I want to be the first major in the metaverse.”

Mehr zum Thema Digital Business Innovation

Quellen:

washingtonpost.com, mixed.de, thedrum.com, www.cnbc.com, theverge.com, financesonline.com, independent.co.uk, finanzen.at/nachrichten, vrscout.com

Photo by Allison Saeng on Unsplash

Kommentieren
Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.
Me
Zur
ück
Kon
takt