logo-agentur-gerhard-g-whitelogo-agentur-gerhard-glogo-agentur-gerhard-whitelogo-agentur-gerhard

WhatsApp für Unternehmen – wie können Firmen den Messenger nutzen?

,



Wird WhatsApp Marketing bald DAS Newsletter-Tool für Unternehmen werden?

Goodbye eMail? Hello WhatsApp!

WhatsApp als Kommunikationstool für Unternehmen ist in aller Munde. Start-ups wie die Tool-Anbieter Whatsbroadcast oder instantKOM haben dieses Potenzial erkannt und daraus ein eigenes Business-Modell gemacht: SAAS-Lösungen zur Steuerung von Messenger-Marketing Maßnahmen wie 1:1 Chat, Newsletter oder Service-Bots.

[Auch WhatsApp Inc. selbst ist momentan dabei, eine eigene Business-Lösung auf den Markt zu bringen.]

Seit Januar 2018 ist es soweit, und WhatsApp für Business ist am Start. Zielgruppe v.a. KMUs.

Dass WhatsApp in absehbarer Zeit die noch immer beliebte eMail als Kanal für Newsletter ablöst, steht in den Sternen. Immerhin hat die gute alte eMail auch schon die SMS überlebt!

Fantastische Öffnungsraten

Doch WhatsApp für Unternehmen hat viele Potenziale und auch einige USPs gegenüber eMails. Manche Anbieter sprechen von Öffnungsraten bis zu 95%. Das hört sich fantastisch an. Vielleicht ist es auch etwas übertrieben.

Klar ist jedoch: Das Medium ist jung, die Nutzer neugierig und bisher ist WhatsApp für Unternehmen noch immer eine Nische, d.h. Marken und Firmen „nerven“ noch nicht.

Beispiele, wie Unternehmen WhatsApp als Marketinginstrument einsetzen

Springlane: Relevanz durch Vielfalt

Das Start-up Springlane, Onlineshop für Küche & Genuss, nutzt WhatsApp als Kommunikationstool mit Nutzern, die noch schnell eine kreative Idee rund um Küche und kochen benötigen.

Hierzu stellt das Düsseldorfer Start-up folgende Newsletter-Kategorien zur Auswahl:

  • Vegetarische Rezepte
  • Rezepte mit Fleisch und Fisch
  • Low Carb – leicht & lecker
  • Guten Morgen – Frühstücksrezepte
  • Kuchenträume & Co. – Backrezepte
  • Vegane Rezepte
  • Clean Eating
  • Exclusive Kitchen – Kochprojekte, Angebote & mehr

Springlane punktet hier mit sehr spitz zugeschnittenen Inhalten pro Zielgruppensegment, die den individuellen Bedarf von einzelnen Nutzern berücksichtigt. Cooler Mehrwert! Je nach Kategorie gibt es 1-7 Rezepte die Woche als Push-nachricht über WhatsApp.

Zentiva: Relevanz durch Auswahl einer spitzen Zielgruppe

Der WhatsApp-Service „Apo-Info“ des Generika-Herstellers informiert Apotheken über relevante Themen aus der Praxis wie Informationen zu Produktneuheiten, wichtige kaufmännische Services und Tipps für den Apotheken-Alltag.

Fleischerei Stroh: Der Case für KMUs

Die Saarländer Fleischerei Stroh zeigt, wie kleiner und kleinste Unternehmen WhatsApp als Kommunikations- und Vertriebstool einsetzen können.

Wöchentliche Angebote werden über den Messenger versendet.

RBB Inforadio: News als Pushnachrichten

Der Berliner Radiosender versorgt seine Abonnenten mit den wichtigsten News und Programm-Highlights.

Die News und Programm-Highlights sind auch via Telegram Messenger abonnierbar.

Mercedes-Benz: Lifestyle und Produktinfos auf das Smartphone

Ähnlich wie Springlane bietet der schwäbische Automobilhersteller viele Inhalte zu sehr unterschiedlichen Themen an.

  • Best of Benz
  • EQuarterly
  • Mercedes me
  • Formel 1
  • DTM
  • Lab1886
  • Mercedes-AMG
  • She’s Mercedes

Dabei setzt Mercedes-Benz auf eine Vielfalt an Messengern, um auch hier möglichst die Bedürfnisse der Kunden bzw. potenziellen Kunden zu berücksichtigen.

BMU: Kein Unternehmen, aber trotzdem interessant.

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU): #ziek WhatsApp-Broadcast

Das BMU nutzt WhatsApp, um wichtige Informationen zum Klimaschutz sowie praktischen Tipps & Tricks für das „persönliches Klimaschutzprogramm“ in die Zielgruppe zu bringen.

Alle Cases zeigen eines: WhatsApp ist das Tool, um Inhalte wirklich direkt und zielgenau bei Nutzern zu platzieren. Relevanz ist König!

Sie wollen gleich losstarten und WhatsApp für Ihr Unternehmen einsetzen?

Wie immer empfehlen wir, nicht blindlings zu starten. Auch WhatsApp Marketing (Messenger Marketing) muss Teil einer übergeordneten Digitalstrategie bzw. digitalen Kommunikationsstrategie sein.

Je nach Nutzungszweck stehen hier jeweils andere Funktionen im Vordergrund und sollten z.B. in bestehende Content Prozesse integriert werden. Hierin liegt auch der Vorteil von WhatsApp und der Appell, das Gebiet zumindest nicht ganz bestehenden Newsletter-Agenturen zu überlassen. Denn der Versand von Nachrichten, das Broadcasten, ist nur ein Aspekt von Messenger Marketing.

Oft ist Interaktion und Engagement die treibende Kraft, die Unternehmen nutzen sollten, um WhatsApp als Kommunikations- und Vertriebskanal optimal zu nutzen.

Gerne beraten wir in allen Fragen zu Messenger und WhatsApp Marketing. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Reinhardt Neuhold
Manchmal Speaker, meistens Zuhörer. Gründer, Gesellschafter und Geschäftsführer von Agentur Gerhard.
Kommentieren
Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.
Danke für Ihre Nachricht. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.
AGENTUR GERHARD
Am Treptower Park 28-30
12435 Berlin
+49 (0)30 6098 3961 0+49 (0)30 6098 3961 0
Me
Zur
ück
Kon
takt