logo-agentur-gerhard-g-whitelogo-agentur-gerhard-glogo-agentur-gerhard-whitelogo-agentur-gerhard

Content Marketing Tools – die passenden Werkzeug für redaktionelles Arbeiten

,
Content Marketing Tools

Hochwertige Inhalte sind nicht alles, aber eine Grundvoraussetzung allemal

Die Qualität der redaktionellen Inhalte sind natürlich ausschlaggebend, ob eine Content Marketing Strategie aufgeht oder eben nicht.

Manchmal sind die Inhalte gut, aber nicht sichtbar im Netz. Oder die Inhalte sind sichtbar, aber langweilig und nichtssagend.

Unterm Strich ein ähnlich schlechtes Ergebnis.

Die Mission heißt also: Die passenden Content Marketing Formate finden, die perfekten Inhalte produzieren und den Marken- bzw- den Zielgruppen-Fit schaffen.

Und dann: Diese Inhalte online sichtbar machen.

Hört sich einfach an, ist es jedoch nicht.

Dazu ein spannendes Interview mit Johannes Ceh und Andre Alpar auf lead-digital.de

Content Marketing Tools erleichtern die redaktionelle Arbeit

Damit Inhalte auch die richtige Zielgruppe erreichen, gibt es kleine und große Helfer, die die Arbeit eines Content Marketing Managers bzw. eines Online Redakteurs erleichtern.

Arbeitsabläufe können effizienter gestaltet werden. Der Inspiration kann nachgeholfen werden. Und durch allerlei technisches Geschick können bestehende Inhalte optimiert werden.

Denn eines sollte Content Marketer nicht übersehen: Online Inhalte sind nicht statisch. Klingt beinahe wie eine Binsenweisheit, aber leider wird dieser Fakt oftmals vergessen.

Wir haben Ihnen ein paar Content Marketing Tools zusammen gestellt, von denen wir überzeugt sind, dass sie Ihre Arbeit erleichtern werden.

Für jeden Anlass das passende Handwerkszeug

Es gibt viele Stellen, an denen Content Marketing Tools eingesetzt werden können.

Wir fangen der Reihe nach an.

Die Zielgruppe: Anspruchsvolle Leser, fordernde Konsumenten

Es ist nicht leicht, die Aufmerksamkeit im Netz auf sich zu ziehen. Es wird immer schwieriger auch nur eine fokussierte Sekunde eines Lesers zu ergattern.

Deshalb ist es wichtig, die Zielgruppe für die Inhalte produziert werden sollen, sehr genau zu studieren.

Welche Eigenschaften hat Ihre Zielgruppe? Wie ist das Mediennutzungsverhalten? Welche Bedürfnisse hat Ihre Zielgruppe? Und viele Fragen mehr.

Mit diesen Content Marketing Tools können Sie sich hervorragend (Buyer) Personas erstellen, die als Grundlage dafür dienen können, eine bestimmte Zielgruppe zu repräsentieren.

Allerdings sollten die Angaben gut recherchiert sein. Ein Gefühl reicht dafür leider nicht:

Tipp: Zielgruppen verändern sich, deshalb misstrauen Sie Ihrem Zielgruppenwissen von Zeit zu Zeit und lernen Sie Ihre Zielgruppe neu kennen.

Studien, Befragungen, Website-Analytics und CRM Daten sollten die Basis für eine seriöse Persona sein.

Als Methode sei hier auch klassische Marktforschung genannt, die momentan jedoch in einer Glaubwürdigkeitskrise steckt.

Eine Alternative, um Nutzergruppen und deren Einstellungen etc. zu klassifizieren, ist Online-Marktforschung via Web- oder Social Media Monitoring.

Vom Thema zum Redaktionsplan

Immer wieder hören wir von Unternehmen zu Beginn eines Content Marketing Projektes:

Wir haben nichts zu erzählen.

Am Ende einer Content Marketing Strategie sind wir dann immer wieder überrascht, wie viele Facetten das Storytelling für ein Unternehmen haben kann. Wie viele interessante Themen erarbeitet wurden. Und auch: Welche Themen die Zielgruppe interessant findet.

Und das nicht nur bei Traditionsmarken mit einer „Brand Heritage“.

Auch die vielfältige Art und Weise wie Themen aufbereitet werden können überrascht oft. Content Marketing kann viele unterschiedliche Formate abdecken.

Wir sind der Meinung, dass diese Tools schon erheblich weiterhelfen:

Bei der Themenfindung in Kombination mit SEO: Toppic Research via SEMrush

Topic Research SEMrush beta

Bei der Kategorisierung von Inhalten und der Erarbeitung von Storylines kann Trello hilfreich sein.

Trello Content Marketing Tool

Um komplexerer redaktionelle Prozesse zu steuern, können wir Ihnen GatherContent empfehlen.

Performance und Optimierung: Ziele, KPIs und Metriken

Der Vorteil von Content Marketing im Allgemeinen ist die Messbarkeit. Vieles ist messbar, wie z.B.:

  • Wie oft werden Inhalte aufgerufen?
  • Bis wohin werden Inhalte gelesen? Muss ich meine Inhalte eventuell kürzen?
  • Wie hoch ist die Absprungrate?
  • Welche Inhalte werden in welcher Reihenfolge gelesen?

Aber wir wollen nicht immer alles wissen. Deshalb:

  • Definieren Sie wenige aber smarte Ziele.
  • Machen Sie sich Gedanken, wie sie diese Ziele messen wollen.
  • Und überlegen Sie, welche Metriken die passenden sind.

Einige Listen helfen, die passenden Content Marketing Ziele, KPIs und Metriken zu finden:

Viele Metriken im Überblick, nicht alle sind immer geeignet. Eine individuelle Auswahl hilft, den Überblick nicht zu verlieren und die richtigen Schlüsse bei der Auswertung zu ziehen.

Quelle: econsultancy.com

Eine strukturierte Herleitung von Ziel bishin zu Metriken und ROI von Content Marketing ist aufwendig, aber ermöglicht eine Kosten/Nutzen Rechnung.

Quelle: curata.com

Ich hoffe, diese Auswahl an Content Marketing Tools hat Ihnen weiter geholfen. Gerne zeigen wir Ihnen, welche Möglichkeiten noch existieren, um Ihr Unternehmen durch Content Marketing sichtbarer für Ihre Zielgruppe zu machen.

Titelbild: Photo by Scott Walsh on Unsplash

Reinhardt Neuhold
Manchmal Speaker, meistens Zuhörer. Gründer, Gesellschafter und Geschäftsführer von Agentur Gerhard.
Kommentieren
Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.
Danke für Ihre Nachricht. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.
AGENTUR GERHARD
Am Treptower Park 28-30
12435 Berlin
+49 (0)30 6098 3961 0+49 (0)30 6098 3961 0
Me
Zur
ück
Kon
takt